Arvid Boeker - 953

     
  Die Bilder Arvid Boeckers brauchen ihre Zeit, um zu wachsen. Sie entstehen so langsam, wie ihre Natur es erfordert. Spontan ist an ihnen wenig, allein der natürliche Wille zum Wachstum, zum Wildwuchs, zum sich immer wiederholenden Neubeginn des Kreislaufs steht als Gegenkraft und zugleich als Antrieb hinter der Arbeit, die Kräfte zu bändigen und zu formen.